Sie nutzen eine ältere Version des Internet Explorers. Bitte Updaten Sie ihren Browser (min. IE 9), um wieder sicher zu surfen und diese Webseite anzeigen zu lassen!
Ihre Auflösung ist zu gering um diese Webseite anzeigen zu lassen. Bitte nutzen Sie ein anderes Gerät mit einer höheren Auflösung von mindestens 320 Pixel!

Hilfe für Menschen mit psychischer Erkrankung

Sozialpsychiatrischer Dienst, Gemeindepsychiatrie

Tagesstätte "Die Brücke"

Die Tagesstätte für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Behinderungen ist ein wesentlicher Bestandteil der gemeindenahen psychiatrischen Versorgung.
Sie unterbreitet Angebote für Erwachsene mit chronisch psychischen Erkrankungen. Der Zugang zur Tagesstätte ist niederschwellig. Die Besucher benötigen kein ärztliches Attest und müssen sich auch nicht zur Teilnahme verpflichten. Die Besucher sind aktiv mit ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten an der Planung und Durchführung der Tagesstättenangebote beteiligt. Die Tagestätte bietet Hilfe bei Problemen und Krisen. Sie vermittelt eine sinngebende Tagesstruktur, sie gibt Halt, Sicherheit und Stabilität.

Die Tagesstätte „Die Brücke" wird von zwei hauptamtlichen Sozialpädagoginnen (BA) mit einem Stellenumfang von jeweils 50% geleitet.
Kontakt unter: Andrea Klumpe-Burghardt und Gabriela Storz, Tel. 07721-8407-80

Unser aktuelles Programm

Servicestelle für Menschen mit psychischer Erkrankung/Sozialpsychiatrischer Dienst

Der Sozialpsychiatrische Dienst des Caritasverbandes für den Schwarzwald-Baar-Kreis begleitet und berät Menschen mit einer chronischen psychischen Erkrankung und deren Angehörige. Das Leistungsangebot umfasst die Grundversorgung, das Ambulant Betreute Wohnen sowie die Soziotherapie. Das Team umfasst acht Diplom-SozialpädagogInnen (BA, FH, Uni) mit fachlichen Zusatzqualifikationen in Systemischer Beratung/Familientherapie und Traumabearbeitung.

Zu unseren Aufgaben gehören:

  • Die persönliche Beratung der Betroffenen und die Beratung von Angehörigen (Einzel-, Gruppen- und Familiengespräche)
  • Die Erstellung eines individuellen Hilfekonzepts unter Einbindung des Ratsuchenden (hierbei geht es um: Tagesstruktur, berufliche Integration, Wohnen, Soziale Beziehungen, Freizeitgestaltung, Schriftverkehr/Umgang mit Behörden, Unterstützung bei der Inanspruchnahme medizinisch/therapeutischer Leistungen)
  • Die Vermittlung von weiteren Hilfen

Unsere Servicestellen im Schwarzwald-Baar-Kreis:

Angebote für psychisch erkrankte und suchtkranke Eltern und ihre Kinder

Familien, in denen ein Elternteil psychisch erkrankt ist, stehen vor besonderen Herausforderungen.
Zur Sorge um die eigene Gesundheit kommt die Sorge um die Kinder hinzu. Betroffene Eltern leisten hier Außerordentliches, um ihren Kindern ein möglichst unbeschwertes Aufwachsen zu ermöglichen.
Gemeinsam geht vieles leichter! Wir möchten Sie als betroffene Familien mit unseren wertschätzenden und für Sie kostenfreien Angeboten ermutigen, sich Hilfe zu holen. Sei es in Form von Eltern- oder Familienberatung, der Nutzung der Kindergruppe „Tandem" oder der Unterstützung durch eine Patenschaft für Ihr Kind („Hand in Hand").