Sie nutzen eine ältere Version des Internet Explorers. Bitte Updaten Sie ihren Browser (min. IE 9), um wieder sicher zu surfen und diese Webseite anzeigen zu lassen!
Ihre Auflösung ist zu gering um diese Webseite anzeigen zu lassen. Bitte nutzen Sie ein anderes Gerät mit einer höheren Auflösung von mindestens 320 Pixel!

Unsere Einrichtung

Das Altenheim St. Lioba wurde von der Baugenossenschaft "Neue Heimat" (jetziges "Familienheim") erbaut und im Dezember 1957 von Dekan Max Weinmann und Ewald Merkle eröffnet.

Bis zum September 1992 leiteten die Ordensschwestern der Benediktinerinnen von der heiligen Lioba das Heim. Dieser Orden gab der Einrichtung auch ihren Namen. Im Oktober 1997 zogen sich die Ordensschwester aus dem Heimalltag zurück.

Unsere Einrichtung:
St. Lioba bietet 125 Einzelzimmer (20,5 m2 ) und vier Doppelzimmer mit eigenem Badezimmer an. Großzügige Terrassen, Wintergärten und Parkanlage stehen allen Bewohnern zur Verfügung.

Seit Oktober 1997 bieten wir die Tagespflege an. Dass jetzt auf 16 Plätze erhöhte Angebot wird nun, von Montag - Sonntag, in den neuen Räumen im Neubau (2004) des Betreuten Wohnen durchgeführt.

Um allen Heimbewohner einen friedlichen und würdevollen Lebensabend zu ermöglichen, arbeiten im Altenheim St. Lioba derzeit ca. 140 Mitarbeiter/Innen, die sich um die optimale Versorgung der Bewohner kümmern. Etwa 80 Mitarbeiter/Innen arbeiten in der Pflege und der Rest im Bereich der Hauswirtschaft und Verwaltung.

Heimkosten

Die Heimkosten beginnen ab € 88 pro Tag, Selbstkosten ab etwa 1.600 € im Monat.
Wenn Sie nähere Informationen benötigen, dann sprechen Sie uns bitte an.